Anders Wohnen, Heiden

Das Projekt sieht zwei Holzhäuser oberhalb der neu gebauten Bergstrasse in Heiden vor.

Die beiden Häuser zeigen sich als verwandtes, nicht gleiches Paar: ein kleineres, schmaleres, - in den Proportionen den Heidenhäusern der Umgebung ähnlich. Die vier Wohnungen direkt von aussen erschlossen. Und ein grösseres, mit einem Treppenhaus, sechs Wohnungen und einem Gemeinschaftsraum an der besten Lage im Erdgeschoss.

Die beiden Häuser verankern sich durch Ihre Stellung parallel zu den Höhenlinien im steilen Hang.

Die Anordnung der Häuser mit Ihren Eingängen, die Zuordnung der Aussenräume, die Holzfassade und die aneinandergereihten Fenster lassen vermuten: hier wohnt eine Gruppe von Menschen, die mehr will als anonyme Nachbarschaft. Ohne grössere Höhenunterschiede zu überwinden, gelangt man von der Bergstrasse über eine Terrasse am Gemeinschaftsraum vorbei zu den Eingängen der Häuser.

Auf dieser Terrasse befinden sich die zentralen Elemente der Idee des gemeinschaftlichen Wohnens: ein Brunnen, ein Pizzaofen, ein grosser Steintisch unter dem Baum.

Unten im Garten unterhalb der Strasse wächst das Gemüse. Und es gibt da eine Werkstatt im alten Haus und die Sauna am Schwimmteich.